schach

Worte wie Pfeile schossen durchs Web,
ein hochkarätiger Schlagabtausch,
angereichert mit brisanten Pep,
da war nichts mehr mit einem Kaffeeplausch.
Es ging zur Sache ohne Gnade,
ohne Rücksicht auf Verlust.
Wir stellten unsre Wortparade,
wie ein Panzer vor die Brust.
Es ging um siegen ohne Frage,
nur keinen Millimeter weichen,
hier ging’s um mehr als nur Courage,
man setzte für den Andren Zeichen.
„Ich bin die Starke, glaub es nur!“,
so sollte meine Botschaft heißen,
ich war sogar mir gegenüber stur,
und musste doch die Leine reißen.
Siegen ist ein hartes Brot,
es geht nicht ohne Schwert,
zum Schluss ist man der Bruchpilot,
und fragt: „War’s das nun alles wert?“
Ich hatt die Bremse noch gefunden,
auf die ich trat mit aller Macht.
Ich wollte keine weiteren Runden,
fühl mich nicht wohl beim Wort:
Schach matt!

Copyright seelenkarusell