…lernt Hans nimmermehr!
so hört ich meine Oma sagen,
doch mir fiel lernen wirklich schwer,
mir tat der Spruch nicht groß behagen.
Erst als „Hans“ fiel es mir leicht,
weil ich das lernte was ich brauchte,
ab da blieb nichts mehr unerreicht,
und der Denkapparat, er rauchte.
Als „Hänschen“ lernen ist nicht schlecht,
doch Vieles braucht man nicht im Leben,
es wird den Zielen nicht gerecht,
und tut im Lauf der Zeit entschweben.
Man lernt nach seinem Wissensdrang,
dort wo Interesse wird geweckt,
nicht unter Druck und starkem Zwang,
damit wird jedes Kind verschreckt.

Copyright seelenkarussell