ausgelebt

So manches ist schon ausgelebt,
und doch hält man noch daran fest,
oft hat der Wind sich längst gelegt,
doch schaut man ängstlich nach dem Nest.
Es ist nicht leicht sich umzustellen,
man will es so wie’s ist behalten,
nicht wieder ne Entscheidung fällen,
das Alte still zusammen falten.
Alles Neue macht nervös,
schubst aus der altbewährten Bahn,
man glaubt nicht wirklich an Erlös,
will einfach keinen neuen Plan.
Und doch, Erneuerung ist wichtig,
für genau den nächsten Schritt,
man weiß es ja: so ist es richtig,
und doch scheut man den neuen Schnitt.
Drum heiß das Neue stets willkommen,
lass Altes ruhig mal hinter dir,
nicht immer kriegt man was genommen,
komm, öffne ruhig die neue Tür.

Copyright seelenkarussell