Wiege

Der Regen trommelt an die Scheiben,
da draußen ist es grau in grau,
sie kann die Tränen nicht vertreiben,
beim an ihn denken, wird ihr flau.
Sie wollt mit ihm in Urlaub fahren,
nur Sonne, Strand, und ganz viel Meer,
nun musst sie ihn zu Grabe tragen,
ihr ganzes Herz ist tonnenschwer.
Wie leb ich denn nur ohne ihn,
Wo ich ihn doch noch so sehr brauch,
wir waren so ein gutes Team,
und streichelt zärtlich ihren Bauch.
Ein neues Leben wächst heran,
die Krönung ihrer Liebe,
sie weiß, es wird ein kleiner Jan,
und blickt zu seiner Wiege.
Geliebtes Herz, du wirst uns fehlen,
kannst nicht mit deinem Sohn rumtoben,
ich werd‘ ihm viel von dir erzählen,
halt über uns die Hand dort oben.

Copyright seelenkarussell