traurig

Oft ist man traurig ohne Grund,
ist ausgebremst für ein paar Stunden,
in dieser Zeit läuft nichts mehr rund,
man fühlt sich einfach nur zerschunden.
Man könnte weinen – weiß nicht warum,
will einfach nur alleine sein,
dazu fehlt noch jeglicher  Schwung,
und irgendwas wiegt schwer wie Stein.
Und plötzlich, wie von Zauberhand,
ist alles wieder wie es war,
die Traurigkeit die wie ’ne Wand,
ist verschwunden offenbar.
Gefühle kommen, Gefühle gehn,
sind wie vom Wind ins Herz geweht,
nicht immer sind sie wunderschön,
doch wie man sieht, auch das vergeht.
Drum sei dir immer stets bewusst,
nicht jedes Gefühl muss man ergründen,
sie leben still in deiner Brust,
wer weiß, woran sie sich entzünden.

Copyright seelenkarussell