Flügel

Es muss nicht alles sinnvoll sein,
durchdacht und straff organisiert,
man darf sich auch mal Flügel leih’n,
sonst wirkt man einfach nur dressiert.
Auszubrechen aus den Zwängen,
der Phantasie mal Raum zu geben,
sich befrei’n aus Alltagsfängen,
das ist wie warmer Sommerregen.
Es tut nicht nur der Seele gut,
auch dein Umfeld profitiert,
denn du machst somit Andern Mut,
weil du die Freude reflektierst.
Ernst und Freude brauchen sich,
sie sind wie Schwester, Bruder,
ohne den Andren geht es nicht,
der eine ist des andern Ruder.

Copyright seelenkarussell