Kinderaugen

Wenn ich in Kinderaugen seh,
die leer und ohne Leben,
verkrampft mein Herz und es tut weh,
warum muss es nur Kriege geben?
Die Schwächsten trifft es Hieb auf Hieb,
weil Mächtige ohne Vernunft,
der Mensch aus seiner Heimat flieht,
und bittet uns um unsre Gunst.
Der Mensch lernt einfach nicht dazu,
lässt nur von seiner Gier sich leiten,
es gibt für ihn nicht ein Tabu,
so war es schon zu allen Zeiten.
Wir machen unsre Welt kaputt,
die wir aus Glück bewohnen,
wir hinterlassen Wut und Schutt,
und greifen weiter nach den Kronen.
Wenn Kinderaugen leer und kalt,
sollt das, das Herz berühren,
wir sollten handeln und zwar bald,
und sie zurück zum Lachen führen.

copyright seelenkarussell