schreiben1

Ich möcht so gerne über Ruhe schreiben,
Frieden der mein Herz erfüllt,
über Kinder die am Leben bleiben,
etwas, das die Sehnsucht stillt.
Ich möcht so gern über’s Lachen schreiben,
Augen die in meine schau’n,
über Hände die mit Wärme streicheln,
Kräfte, die auf Kräfte bau’n.
Ich möcht so gern an Liebe denken,
Träume die in Erfüllung gehen,
Gedanken die in andre Bahnen lenken,
Menschen, die in meine Seele sehn.
Aber meine Gedanken sind verwirrt,
haben sich in sich selbst verloren,
mein ganzes Wesen hat sich verirrt,
doch ich weiß, dadurch wird es neu geboren.

Copyright seelenkarussell