mond2

Ich lauf zum Deich und seh nur Watt,
das Meer blitzt aus der Ferne,
der Mond erleuchtet es ganz matt,
und schickt zig tausend Sterne.
Die Dunkelheit sie hüllt mich ein,
mit ihren grauen Farben,
am Himmel ist nur Sternenschein,
von weit her krächzt ein Rabe.
So steh ich hier in mich versunken,
dankbar für einen schönen Tag,
die Stimmung macht mich freudig trunken,
weil ich im Sternenmondlicht baden darf.

Copyright seelenkarussell