SU.jpg

Ich beginn dem Abend entgegen zu fahren,
die Sonne weicht langsam doch stetig zurück.
Sie wirft durch die Wolken die letzten Strahlen,
ein atemberaubender Augenblick!
Die Wolken sind golden bis purpurrot,
der Himmel zeigt schon sein nächtliches Blau.
Ich hab echt meine liebe Not,
dass ich auch auf die Straße schau.
Der Anblick lässt an Wunder glauben,
an Götter und dem Sagenreich,
Gedanken sich in Welten schrauben,
der Märchen und Legenden gleich.
Ich fahre bis der letzte Strahl
für diesen Tag mein Auto küsst,
verlass die Welt des heil’gen Grals,
weil wieder Frieden in mir ist.
Ich wünsch dir eine schöne Zeit,
tank Ruhe auf den großen Meeren,
spür dort den Hauch der Ewigkeit,
halt inne, um Dein Herz zu nähren.

copyright seelenkarusell