Kritik schmeckt nicht besonders gut,
man fühlt sich dadurch oft verletzt,
bei manchen kocht sogar das Blut,
und heimlich er das Messer wetzt.
Und doch, Kritik ist ein Geschenk,
lässt in uns neue Winde weh’n,
sie ist zwar bitter im Getränk,
doch kann man danach klarer sehn.
Man braucht von außen oft ein Wink,
für ein Stück besser werden,
es ist wie ein versteckter Link,
er lässt uns unsre Schätze bergen.
Drum seh‘ Kritik als Motor an,
für dein gewolltes Vorwärtsstreben,
sie hat zwar einen herben Klang,
und doch ist sie ein wahrer Segen.

Copyright seelenkarussell