„Ach komm, nun sei doch wieder gut!“
Diesen Satz kennt jeder wohl,
man sagt ihn oft nach großer Wut,
und sucht nach einem Ruhepol.
Doch so schnell geht es leider nicht,
das Runterkommen ist nicht leicht,
der Andre macht die Schotten dicht,
die schlechte Laune, ja die bleibt.
Es dauert eine ganze Weile,
bis er sich wieder neu sortiert,
die Wut hat niemals große Eile,
sie wartet ab, was noch passiert.
Drum muss man Ruhe walten lassen,
nicht wieder Feuer auf die Glut,
der richtige Zeitpunkt, der muss passen,
erst dann wird wieder alles gut.

Copyright seelenkarussell