Weg5

Oft sieht man ganz genau den Weg,
den man jetzt laufen muss,
doch steht man da wie festgeklebt,
man schiebt einfach nur Frust.
Man sieht nur das Gestrüpp und Steine,
keine Blume weit und breit,
und plötzlich fühlt man sich alleine,
und wünscht sich so sehr ein Geleit.
Doch plötzlich spürt man eine Hand,
und jemand sagt: „Wir schaffen das!“
Und schon ist unser Frust gebannt,
auf Freunde ist halt stets Verlass.
Drum pflegt sie sehr mit ganzem Herzen,
schenkt ihnen Zeit und euer Ohr,
sie sind nicht da, um nur zu scherzen,
sie gehn mit dir durch jedes Tor.

Copyright seelenkarussell