sehnsucht

Sehnsucht kommt aus dem Begehren,
von alle dem, was man nicht hat,
Sehnsucht lässt sich niemals bekehren,
denn Sehnsucht ist ein Nimmersatt.
Oft nennt man sie die Bittersüße,
weil Vieles schon zum Greifen nah,
sie piekst bei manchen Urlaubsgrüßen,
denn schließlich wär man auch gern da.
Sehnsucht ist oft ein scharfes Schwert,
das manches Herz sehr tief verletzt,
gerade dann, wenn man erfährt:
Das was man will, ist schon besetzt!
Sehnsucht ist so facettenreich,
durchdringt alle Bereiche,
mal ist sie hart, mal ist sie weich,
steht da, wie eine deutsche Eiche.
Man kann sie einfach nicht vertreiben,
denn sie ist Teil von unserm Leben,
an Sehnsucht muss der Mensch sich reiben,
schließlich beeinflusst sie das Streben.
Und Sehnsucht lässt uns lautlos träumen,
und manchmal wird der Traum auch wahr,
dann will die Freude überschäumen,
Sehnsucht und Mensch  –  ein Liebespaar!

Copyright seelenkarussell