Angst

Wenn man nicht über Ängste redet,
sie still für sich alleine trägt,
hat man sie immer nur geknetet,
und sich nicht davon wegbewegt.
Die Ängste leben vom „Hofieren“
mit jedem Stück ein bisschen mehr,
man kann sie wirklich nur verlieren,
setzt man gezielt auf Gegenwehr.
Dabei hilft uns so mancher Freund,
so manche gute Seele,
von allem was mal eingezäunt,
verbleiben dann nur ein paar Pfähle.
Und langsam glätten sich die Wogen,
die uns so manchen Stress beschert,
man findet wieder festen Boden,
ist wieder Herr am eignen Herd.

Copyright seelenkarussell